Das sind wir

 

Der gemeinnützige Verein MADE IN BANGLADESH e.V. wurde 2015 in Berlin gegründet. Sieben Freunde beschloßen damals, sich für die Nöte der Menschen einzusetzen. Wir widmen uns der Förderung von Entwicklungszusammenarbeit in Bangladesch.

Was machen wir eigentlich ?

 

Was genau bedeutet eigentlich die Förderung von Entwicklungszusammenarbeit? Das heisst, dass wir satzungsgemäß Maßnahmen auf dem Gebiet der medizinischen Grundversorgung, der Bildung und der humanitären Hilfe in Bangladesch unterstützen.

Noch einfacher ausgedrückt: Wir möchten den Menschen ein Leben in Würde ermöglichen und sie mit dem unterstützen, was für uns hier selbstverständlich ist.

Wir haben uns aktuell darauf spezialisiert Tiefbrunnen zu finanzieren und deren bauliche Umsetzung zu kontrollieren. Aber fangen wir von vorne an: Im Gangesdelta ist das Grundwasser großflächig mit Arsen verseucht. Es handelt sich hierbei um natürliche Arsenvorkommen im Boden und nicht durch ein von Menschen entstandenes Problem. Da jedoch sehr viele Brunnen ab den 70er Jahren unwissentlich nicht ausreichend tief gebohrt wurden, schätzt die WHO das es heute zwischen 35 – 70 Millionen chronisch vergiftete Menschen in Bangladesch gibt. Eine chronische Arsenvergiftung (Arseniosis) zerfrisst zuerst die Haut, kann im Verlauf zu verschiedenen Tumoren führen und schließlich auch zum Tod.

Das Problem von arsenverseuchtem Grundwasser kann umgangen werden, indem Brunnen mindestens 90 Meter tief gebohrt werden – man spricht hierbei von sogenannten Tiefbrunnen. Hier befinden sich tiefere Grundwasservorkommen, welche nicht mit Arsen kontaminiert sind. Wir helfen den Menschen, indem wir die Kosten für den Bau übernehmen. Die Brunnen werden an zentralen Plätzen im Dorf gebaut, sodass möglichst viele Menschen Zugang dazu haben. Wir haben seit 2016 bereits zwei dieser Tiefbrunnen erfolgreich finanziert und möchte unsere Arbeit auf diesem Gebiet nun deutlich ausweiten!

Mach einfach mit !

 

Sich für Menschen zu engagieren ist keine Pflicht, aber es kann so einfach sein. Wir bieten Dir die Chance, Dich an Entwicklungszusammenarbeit zu beteiligen, weil wir davon überzeugt sind, dass jeder nach seinen Möglichkeiten und Fähigkeiten einen Beitrag dazu leisten kann. Bei MADE IN BANGLADESH e.V. sind der Form der Unterstützung keine Grenzen gesetzt. Vereinsmitglieder und Unterstützer bringen sich ehrenamtlich auf vielfältige und kreative Weise ein. Sie unterstützen den Verein beispielsweise mit ihren Designkenntnissen, machen Fotos oder Videos von unseren Projekten, kümmern sich um technische Angelegenheiten rund um die Webseite oder nutzen ihre Kontakte, um unser Anliegen mit anderen zu teilen.

Natürlich benötigen auch wir finanzielle Unterstützung, um unsere Ziele zu verwirklichen. Neben den vielen freiwilligen Spendern haben wir Unterstützer, die ihren Kleiderschrank ausmisten, an Flohmärkten teilnehmen und den Erlös spenden. Ebenso gibt es Menschen, die regelmäßig einen Teil der Einnahmen aus ihrem Online-Shop an uns spenden. Mit unserer offenen Vereinsstruktur möchten wir jedem die Möglichkeit bieten, sich aktiv zu beteiligen und Teil einer Gemeinschaft von Helfern zu sein.

Transparenz

 

Wir glauben an vollkommene Transparenz, da sie in unseren Augen das Fundament für eine gerechtere Gesellschaft bilden kann. Deshalb haben Vereinsmitglieder bei uns volle Einsicht in alle Ausgaben sowie Einkünfte. Dadurch siehst Du nicht nur wohin jeder Euro geht, sondern jeder Cent! Diese Art von Transparenz dient gleichzeitig auch der Kontrolle über die Verteilung unserer Mittel. Bei uns geschieht fast jede Tätigkeit ehrenamtlich. Sei es die Verwaltung von unseren Soicalmedia Kanälen, der Webseite oder die Durchführung von Projektreisen. Jeder steuert das bei, was er leisten kann.

Im Jahr 2017 haben wir durch die Mitgliedsbeiträge unserer Vereinsmitglieder bereits genug Geld eingenommen, um alle laufenden Verwaltungskosten des Vereins zu decken. Das heisst, seit 2017 gehen 100% der Spendengelder direkt und ohne Umwege über die Verwaltung in konkrete Projektarbeiten des Vereins. Das ist eine Zahl auf die wir sehr stolz sind!

MADE IN BANGLADESH e.V. ist Teil der Initiative Transparente Zivilgesellschaft. Mit einem Klick auf’s Logo kannst Du dir ein eigenes Bild über unsere Strukturen machen.

 

 

Wie Du siehst, hat Entwicklungszusammenarbeit mehr Facetten, als viele glauben. Vielleicht kennst Du noch ganz andere Wege, die Ziele von MADE IN BANGLADESH e.V. zu unterstützen? Wir freuen uns über Deine Ideen.

Mach mit !

Unser ehrenamtlicher Vorstand

team_image
1. Vorstandsvorsitzender

Claas Liegmann

Als Claas nach einer Fotoreportage 2013 aus Bangladesch zurückkehrte, ließ ihn das Erlebte nicht los. Er beschloss, den Menschen dort etwas zurückgeben zu wollen. Es sollte keine einmalige Sache werden und so gründete er zusammen mit Freunden den gemeinnützigen Verein im Sommer 2015. Dies war die Grundlage um dauerhaft und nachhaltig etwas zurückzugeben und Verantwortung zu übernehmen. Heute leitet er die Organisation des Vereins und stellt sein Foto- und Filmmaterial zur Verfügung.

team_image
2. Vorstandsvorsitzende

Elisabeth Liegmann

Elisabeth ist freiberufliche Hebamme mit viel Herz und Empathie. Sie war sofort von der Idee eines gemeinnützigen Vereins begeistert und wurde Gründungsmitglied. Elisabeth übernimmt organisatorische Aufgaben und spendet zudem einen Teil der monatlichen Einnahmen ihres Onlineshops. Ihr Hauptinteresse sind die gesundheitlichen Zustände in Bangladesch.